Category Archive : Allgemein

The Australian central bank is currently investigating a digital currency (CBDC). According to a press release, the central bank is looking at a system based on Ethereum.

Collaboration with ConsenSys
The Reserve Bank of Australia (RBA), the central bank of Australia, cooperates with the Commonwealth Bank and the National Australia Bank to that end. The bank also has a partnership with ConsenSys, a blockchain company owned by Joseph Lubin. The latter is one of the co-founders of Ethereum.

At the end of the study, the RBA hopes to have developed a working concept. It is expected that the results of the research can be presented at the beginning of 2021.

Australia changed its mind

It is extraordinary that Australia wants to investigate the advent of a digital currency. Just over a fortnight ago, Tony Richards, head of payments at the RBA, said he was not keen on a digital currency.

Apparently Australia is now moving in a different direction. Michele Bullock is Assistant Governor of the RBA. She explains the position of the central bank:

„While the case of a CBDC in this market is an open question, we are pleased to work with our partners to examine whether there is a role for a CBDC in the Australian payments system“.

China, Sweden and the Bahamas
Australia is not the only country looking into the possibility of launching a CBDC. China and Sweden seem to be at the forefront of developing their own digital currency. The former is already testing the Bitcoin Bank software digital yuan, and has organised an airdrop for some Chinese residents.

Last month we also wrote about the Bahamas, which have introduced the Sand Dollar to the archipelago. Since the end of October, the 385,000 inhabitants have been able to pay with the new currency.

But they are also looking closer to home for a digital currency. For example, the European Central Bank is asking the opinion of European citizens on a digital euro. It strongly seems that the ECB, too, does not want to lag behind all developments.

Translated with www.DeepL.com/Translator (free version)

Binance, die nach Transaktionsvolumen und Benutzerzahl weltweit führende Krypto-Währungsbörse, ist ständig bemüht, weltweit zu expandieren. Am 19. März kündigte sie die Einführung des Handels von Person zu Person (P2P) mit den Währungen von fünf lateinamerikanischen Ländern an.

Außerdem eröffnete er diese Woche die Möglichkeit, mit Bolivien zu handeln. Wir bringen Ihnen Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen zum P2P-Handel von Krypto und Bolivars bei Bitcoin Billionaire.

Paypal

Wie man mit Krypto und Bolivars bei Binance P2P handelt

Was ist P2P-Handel?P2P bedeutet Peer-to-Peer oder Person-zu-Person, was mit „Peer-to-Peer-Kommunikation“, Peer-to-Peer-Netzwerk oder Netzwerk zwischen Peers übersetzt werden kann.

Ursprünglich wurde der Begriff vor allem der Computerwelt zugeschrieben. In einem Netzwerk sind die verbundenen Computer in der Regel mit einem zentralen Server verbunden und werden als Clients bezeichnet, daher ist der Verweis auf Client-Server üblich.

Später wurde der Begriff in der Finanzwelt verwendet, insbesondere im Devisenhandel.

Was ist P2P-Handel?

Auf die Finanzwelt selbst übertragen ist der P2P-Handel einfach das, was ausgeführt wird, wenn zwei Personen direkt miteinander – ohne Vermittler – interagieren, um finanzielle Vermögenswerte, in diesem Fall Krypto-Währungen, zu kaufen oder zu verkaufen.

Bei dieser Form des Handels mit Krypto-Währungen registrieren sich Käufer und Verkäufer auf einer spezialisierten Website (auch bekannt als P2P-Börse, P2P-Markt oder P2P-Plattform) und veröffentlichen Handelsankündigungen, um sie zu einem von der Gegenpartei festgelegten Preis und innerhalb einer bestimmten Preisspanne an einem bestimmten Ort zu kaufen oder zu verkaufen.

Wozu dient der P2P-Handel?

Der P2P-Handel dient in erster Linie dazu, Menschen Zugang zu finanziellen Möglichkeiten zu verschaffen, die sonst nicht möglich wären.

Wie Sie wissen, gibt es immer noch Millionen von Menschen auf der Welt, die keinen Zugang zu einem Bankkonto haben, die aber neue Wege finden, über ihre Mobiltelefone zu handeln, indem sie Innovationen wie den P2P-Handel mit Krypto-Währung nutzen.

Was ist Finanz-P2P?

Ursprünglich als „Peer-to-Peer-Handel“ für diesen Austausch von Krypto-Währungen bezeichnet, ist Binance P2P eine Plattform, die es ihren Nutzern ermöglicht, Fiat-Währungen (Dollar, Bolivar, Pesos) und Krypto-Währungen direkt untereinander zu kaufen und zu verkaufen.

Erstmals im Oktober 2019 auf Binance Mobile gestartet, zielt Binance P2P darauf ab, die Akzeptanz zu fördern, indem es den direkten Fiat-to-Crypt-Austausch zwischen Nutzern und Händlern erleichtert. Binance P2P unterstützt derzeit den Kauf und Verkauf der Krypto-Währungen BTC (Bitcoin), ETH (Ethereum), BNB (Binance Coin), EOS, BUSD (Dollar Binance) und USDT (Tether) unter Verwendung von bis zu 23 verschiedenen Fiat-Währungen, einschließlich Bolivars.

In den letzten fünf Monaten seit seiner Einführung hat Binance P2P über 300 Millionen Dollar an Handelsgeschäften abgewickelt, was Händler und Nutzer weltweit anzieht. Bis Ende 2020 planen sie, P2P-Handelsdienstleistungen für Nutzer in mehr als 30 Ländern anzubieten, sagte Changpeng Zhao (CZ), CEO von Binance.